Alte Projekte


BEKI - Bewusste Kinderernährung

BEKI – Zertifizierung Schon seit vielen Jahren ist die gesunde Ernährung der Kinder ein wichtiger Baustein unserer Arbeit. Dies war mit ein Grund, warum wir uns vor 1 ½ Jahren dazu entschlossen haben, am Projekt BEKI (Bewusste Kinderernährung) teilzunehmen. Bei diesem Projekt müssen verschiedene Angebote und Aktivitäten zu den Themen Ernährung, Gesundheit, Bewegung aber auch Hygiene stattfinden. Hierbei sind sowohl Erzieherinnen, wie auch Kinder und Eltern mit eingebunden. Es wurde experimentiert, probiert, gebacken und vieles zum Thema angeboten. Es wurden neue Standards entwickelt und umgesetzt, Fortbildungen besucht, ein Elternabend zum Thema fand statt und, und, und…. Dies alles wurde dokumentiert und dann vom Landwirtschaftsministerium geprüft und kontrolliert. Am 10. Oktober 2012 nun wurde unser Kindergarten als 4. Kindergarten im Landkreis Esslingen mit dem BEKI-Zertifikat ausgezeichnet. Andrej Hänel vom Ministerium für den ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Matthias Berg, stellvertretender Landrat und Bürgermeister Thomas Matrohs übergaben das Zertifikat stellvertretend für alle Erzieherinnen an Kindergartenleiterin Andrea Steck. Frau Pastoralreferentin Fritscher machte die Probe was nun gesünder ist, Apfel oder Schokoriegel und Bürgermeister Matrohs spendierte eine Kiste Äpfel für den Kindergarten. Die Kinder beteiligten sich mit Lied und Tanz an der Feier und die Eltern spendierten allerlei gesunde Leckereien zum anschließenden Stehempfang. Eine Plakette und eine Urkunde ziert jetzt den Eingangsbereich unseres Kindergartens und erinnert uns jeden Tag daran, an diesem Thema dran zu bleiben. Nun ist es ganz offiziell und für alle sichtbar, dass in unserem Kindergarten sehr viel Wert auf eine gesunde Ernährung gelegt wird, denn wir wollen auch in drei Jahren, wenn die Überprüfung ansteht, noch die Zertifizierung verdient haben.


Flipsy und Kasimir

Zum 2. Mal fand in unserem Kindergarten das Präventionsprojekt der Polizeidirektion Esslingen
gegen sexuellen Missbrauch von Kindern statt. Das Projekt beinhaltete Erzieherinnengespräche, einen Elternabend und das Puppenspiel Flipsy und Kasimir. Im Erzieherinnengespräch wurde der Projektablauf erklärt und Umsetzungsmöglichkeiten von präventiven Erziehungsansätzen im Kindergarten angesprochen. Beim Elternabend wurden den Eltern Hintergründe zum Deliktbereich des sexuellen Missbrauchs aufgezeigt. Es wurde erklärt, dass die Umsetzung überwiegend im Elternhaus stattfinden muss. Ebenso wurden die Eltern dazu ermutigt durch positive Erziehungsarbeit die Beziehung zum Kind zu stärken.

fips_und_kasimir

Das interaktive Puppenspiel wurde von einer uniformierten Polizeibeamtin mit den Handpuppen Flipsy und Kasimir durchgeführt. Hierbei wurde das von den Eltern und Erzieherinnen erarbeitete Wissen in kindgerechter Form abgerufen und gefestigt.

Durch eine großzügige Spende konnten wir Sach- und Bilderbücher zum Thema kaufen, so wird auch in Zukunft im Kindergarten immer wieder diese Thematik aufgegriffen. Herzlichen Dank der Polizeidirektion Esslingen für das tolle Projekt und der Kinderhilfe Deizisau für die Spende

Die Kinder und Erzieherinnen